Psychoaktive Pflanzen
Psychoaktiv.net

Hyoscyamus niger

eine-bl-hende-schwarze-bilsenkraut.jpg hyoscyamus.niger.jpg 300px-Hyoscyamus_niger_0003.JPG
deutscher Name: Bilsenkraut
Familie: Solanaceae (Nachtschattengewächse)
Vorkommen: Europa, Nordafrika, Südwest- und Zentralasien
chem. Zusammensetzung / Wirkung: Tropanalkaloide: Hyoscyamin, Scopolamin, Atropin
Geschichtliches: Mittelalter: Hexengetränke und -salben
grich./röm. Antike: Zutat zu magischen Getränken
- Pristerin vom Tempel in Delphi rauchte wahrscheinlich Bilsenkraut für ihre Prophezeihungen
- Hamlets Vater und der röm. Herrscher Claudius wurden damit vergiftet.
- Verwendung im Mittelalter zur Beschwörung von Dämonen
- Schmerzmittel bei Hinrichtungen
Quellen:
bookEnzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen: Botanik, Ethnopharmakologie und Anwendungen [2007; Christian Rätsch]
bookGötterpflanze Bilsenkraut: Die Nachtschattengewächse - Eine faszinierende Pflanzenfamilie [2000; Wolf-Dieter Storl, Christian Rätsch]
bookPflanzen der Götter [1998; Richard E. Schultes, Albert Hofman]
bookPsychoaktive Pflanzen, Pilze und Tiere: Bestimmung, Wirkung, Verwendung [2011; Andreas Alberts, Peter Mullen]
bookPsychoaktive Pflanzen: Mehr als 80 Pflanzen mit anregender, euphorisierender, beruhigender, sexuell erregender oder halluzinogener Wirkung [2005; Bert Marco Schuldes]
bookThe Magical and Ritual Use of Herbs [1983; Richard Alan Miller] (engl.)