Psychoaktive Pflanzen
Psychoaktiv.net

Mandragora officinarum

mandragora.officinarum.jpg DSCN0570.JPG
deutscher Name: Alraun
Familie: Solanaceae (Nachtschattengewächse)
Vorkommen: Südeuropa, Nordafrika, Westasien
chem. Zusammensetzung / Wirkung: Tropan-Alkaloide, Hyoscyamin, Scopolamin, Atropin, Mandragorin.
Starke Halluzinationen
Zubereitung / Einnahme: die Wurzel wird verwendet
Geschichtliches: war lange Zeit als Giftpflanze bekannt und gefürchtet
Im europäischen Volkstum als Allheilmittel und Hexengebräu
Quellen:
bookDer Alraun [1997; Adolf Taylor Starck]
bookEnzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen: Botanik, Ethnopharmakologie und Anwendungen [2007; Christian Rätsch]
bookPflanzen der Götter [1998; Richard E. Schultes, Albert Hofman]
bookPsychoaktive Pflanzen, Pilze und Tiere: Bestimmung, Wirkung, Verwendung [2011; Andreas Alberts, Peter Mullen]
bookPsychoaktive Pflanzen: Mehr als 80 Pflanzen mit anregender, euphorisierender, beruhigender, sexuell erregender oder halluzinogener Wirkung [2005; Bert Marco Schuldes]
bookThe Magical and Ritual Use of Herbs [1983; Richard Alan Miller] (engl.)