Psychoaktive Pflanzen
Psychoaktiv.net

Tabernanthe iboga

normal_Tabernanthe iboga 22.jpg tabernanthe.iboga.jpg
weitere Namen: Iboga
Familie: Apocynaceae
Vorkommen: tropische Zonen Westafrikas
chem. Zusammensetzung / Wirkung: mehr als 10 versch. Indolalkaloide (u.a. Ibogain).
starkes psychisches Reizmittel, in hohen Dosen halluzinogen.
Führt in toxischen Dosen zu Krämpfen und Lähmugen (Tod!)
Geschichtliches: Gabun und Kongo.
Biwitikult: Kontakt zu Vorfahren und Geistern
Quellen:
bookEnzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen: Botanik, Ethnopharmakologie und Anwendungen [2007; Christian Rätsch]
bookPflanzen der Götter [1998; Richard E. Schultes, Albert Hofman]
bookPsychoaktive Pflanzen, Pilze und Tiere: Bestimmung, Wirkung, Verwendung [2011; Andreas Alberts, Peter Mullen]
bookPsychoaktive Pflanzen: Mehr als 80 Pflanzen mit anregender, euphorisierender, beruhigender, sexuell erregender oder halluzinogener Wirkung [2005; Bert Marco Schuldes]