Psychoaktive Pflanzen
Psychoaktiv.net

Brugmansia aurea

6466898693_d6e34058b8.jpg super_pink_klein.jpg Brugmansia.aurea.jpg
deutscher Name: Engelstrompete
weitere Namen: Toa, Huacacachu, Floripondio
Familie: Solanaceae (Nachtschattengewächse)
Vorkommen: westl. Südamerika, als Zierpflanze weltweit
Beschreibung: nahe verwandt mit Datura
chem. Zusammensetzung / Wirkung: Scopolamin und einige andere Alkaloide
Zubereitung / Einnahme: pulverisierte Samen im Cocktail oder ein Tee aus Blättern
Geschichtliches: Mapuche Indianer in Chile (Erziehung widerspenstiger Kinder)
Indianer des Sibundoytales (magische Heilrituale)
wird ebenfalls zur Behandlung rheumatischer Schmerzen verwendet
Quellen:
bookEngelstrompeten. Brugmansia und Datura [1997; Ulrike Preißel, Hans-Georg Preißel]
bookEnzyklopädie der psychoaktiven Pflanzen: Botanik, Ethnopharmakologie und Anwendungen [2007; Christian Rätsch]
bookPflanzen der Götter [1998; Richard E. Schultes, Albert Hofman]
bookPsychoaktive Pflanzen, Pilze und Tiere: Bestimmung, Wirkung, Verwendung [2011; Andreas Alberts, Peter Mullen]
bookPsychoaktive Pflanzen: Mehr als 80 Pflanzen mit anregender, euphorisierender, beruhigender, sexuell erregender oder halluzinogener Wirkung [2005; Bert Marco Schuldes]
bookStechapfel und Engelstrompete: Ein halluzinogenes Schwesternpaar [2003; Markus Berger]
bookThe Magical and Ritual Use of Herbs [1983; Richard Alan Miller] (engl.)